top of page
test (6).jpg

"ICH legE vor allem Wert auf natürliche Schönheit und ein frisches und entspanntes Aussehen Meiner Patient:innen."

DR. MOSTAFA MOSAFER | EXPERTE FÜR ÄSTHETISCHE MEDIZIN

Botox (Botulinumtoxin)

Botox wird gegen mimische Falten im Bereich des Gesichtes, des Halses und des Dekolletés eingesetzt. Der Wirkstoff wird in den Muskel gespritzt und hemmt dort die Signalübertragung vom Nerv zum Muskel. Der Muskel wird in einen entspannteren Zustand versetzt, so wird die Faltenbildung minimiert.  
In den Händen eines erfahrenen Anwenders ist es ein sicheres Mittel mit wenigen Nebenwirkungen. Dr. Mosafer arbeitet seit über zehn Jahren mit Botox. 

Botulinumtoxin ist ein Protein das vom Bakterium Clostridium botulinum produziert wird. Die Wirkung setzt nach etwa 10 Tagen ein. Die Blockade an der Übertragungsstelle zwischen Nerv und Muskel hält in der Regel 4 - 6 Monate.

Einige Bereiche für die Botox-Anwendung sind:

  • Stirn

  • Stirnfalten

  • Augenbrauen

  • Krähenfüße

  • Nasolabial

  • Mundwinkel

  • Kinn

  • Schweißdrüsen

FRAGEN & ANTWORTEN

 ZIEL DER BEHANDLUNG 

Minimierung von Falten. Regulierung von übermäßiger Schweißproduktion.

NACH DER BEHANDLUNG

Halten Sie mindestens 4 Stunden eine aufrechte Kopfhaltung ein.
Kein Einmassieren des Botulinumtoxins.
Verzichten Sie mindestens 48 Stunden auf Sport.

Hyaluron (Hyaluronsäure)

Hyaluronsäure ist ein Hauptbestandteil des zwischen den Hautzellen liegenden Bindegewebes, füllt und stützt es. Durch ihre Fähigkeit, große Mengen Wasser zu binden, ist sie für den Feuchtigkeitsgehalt der Haut mit verantwortlich. Hyaluronsäure sorgt damit auch für die Straffheit der Haut.

 

Hyaluron ist in der ästhetischen Medizin ein sogenannter "Filler". Durch die Injektion mit entsprechenden Hyaluronsäurepräparaten wird im im behandelten Areal Feuchtigkeit gebunden. So können tiefere Falten angehoben werden oder eine Gesichtsmodellierung durchgeführt werden.

 

Folgende Bereiche können mit Hyaluron behandelt werden:

 

  • Oberflächliche und feine Fältchen, z.B. Oberlippenfalten, Stirnfalten

  • Krähenfüße

  • Mitteltiefe bis starke Falten, z.B. Nasolabialfalten oder Marionettenfalten

  • Betonung der Lippenkonturen, Volumen der Lippen, Anheben der Mundwinkel

  • Wangenvergrößerung, Kinn- und Unterkieferkontur

  • Befüllung der Tränenrinne

FRAGEN & ANTWORTEN

 ZIEL DER BEHANDLUNG 

Minimierung von Falten. Gesichtsmodellierung. Lippenaufbau.

NACH DER BEHANDLUNG

Einmassieren des Hyalurons auf Anweisung des Arztes.
Verzichten Sie mindestens 48 Stunden auf Sport, Sauna, Solarium oder intensive Sonne.

Fettwegspritze (Injektionslipolyse)

Die sogenannte Fettwegspritze dient in der ästhetischen Medizin dazu, kleine Fettdepots gezielt und ohne einen operativen Eingriff zu reduzieren.

Dabei wird eine spezielle Medikamentenmischung in das Behandlungsareal gespritzt, das Fettdepot wird dadurch verkleinert oder aufgelöst.

Der medizinische Ausdruck hierfür lautet „Injektionslipolyse“. Sie eignet sich hervorragend für die Straffung und Konturierung von Gesicht- und Körperpartien.

Die Wirkung setzt nach einigen Wochen ein.

 

Einige Bereiche die für die Behandlung geeignet sind:

 

  • Doppelkinn

  • Nacken

  • Gynäkomastie bei Männern (männliche Brüste)

  • Ober- und Unterbauch

  • Fettablagerungen an den Schulter-Arm-Gelenken (Axillarfalte)

  • Oberarme

  • Fettdepots oberhalb des Knies

  • Reithose

  • Schenkel

  • Hüften

FRAGEN & ANTWORTEN

 ZIEL DER BEHANDLUNG 

Reduzierung von kleinen bis mittleren Fettdepots.

NACH DER BEHANDLUNG

Verzichten Sie mindestens 48 Stunden auf Sport, Sauna, Solarium oder intensive Sonnne.

Viel Wasser trinken.

bottom of page